21. Oktober 2020

Das Webinar: Der neue Marketing-Trend

Webinar

Webinar: Wir alle kennen das noch aus der nicht-technischen Steinzeit. Lange vor den innovativen 90er. Damals als das Internet noch nicht seine Verkabelungen in unsere Räume gefunden hat und wir nichts über die online Vernetzung wussten. Hier zwei typische Szenarien vor dem Internet: Wenn man sich weiterbilden oder austauschen wollte, hat man auf die altmodische Weise ein Seminar besucht. Wollte man sein Produkt vor einem Publikum präsentieren, hat man sich bei einer Messe gemeldet. Ah, die guten, alten Zeiten.

Bis heute besuchen einige noch ein Seminar oder eine Messe. Aber, habt wusstet ihr, dass man schnellere Ergebnisse und neue Möglichkeiten mit einem Webinar erreichen kann? Weiterbildung, Produktverkauf und vieles mehr? Besonders im Marketing werden neue Möglichkeiten aufgedeckt.

Webinar
Webinar: der neue Marketing-Trend

Was ist ein Webinar?

Der Begriff Webinar ist eine Kombination aus den Wörtern Web und Seminar. Auf gut Deutsch bedeutet das folgendermaßen: Dank dem Internet können digitale Räume aufgebaut werden, wo man Vorträge, Präsentationen oder Diskussionen online vor einem Publikum halten kann. Es funktioniert wie ein altmodisches Seminar. Ein Ort, die Webinar-Plattform und ein Zeitpunkt werden festgelegt. Speaker haben die Möglichkeit online Trainings, Mitarbeiterschulungen, Produktvorstellungen oder Events durchzuführen.

Wie kann dieses Kommunikations-Werkzeug im Marketing verwendet werden? In den USA ist das online Seminar zu einem Marketing-Trend für zahlreiche Unternehmen geworden. In unserem Beitrag „Wertschöpfungskette – Der Krümel-Pfad zum Lebkuchenhaus“ haben wir erklärt, dass ein Unternehmen Wert schaffen muss. Das Webinar kann hier zu einer erfolgreichen und vertrauenswürdigen Unternehmungs-Platzierung und Kundengewinnung verhelfen. Des Weiteren soll die eigene, unternehmerische Wertschöpfung fortlaufen sein – das bedeutet: Angebote, Leadmagneten, Goodies etc. sollen auf dem Krümel-Pfad platziert werden, damit der Kunde immer zum Unternehmen findet.

Das Webinar ist eine perfekte Möglichkeit, um das Prinzip der Wertschöpfungskette auf das eigene Unternehmen anzuwenden. Wie das funktioniert, erfährst du im nächsten Absatz.

Was kann ein Webinar im Marketing erzielen?

Das Webinar ist in einem Sales-Funnel, Verkauftrichter, ein Zwischen-Stopp zwischen potentiellem Interesse und abschließendem Kauf. Es ist ein Kommunikations-Kanal, welches den Wert des Produkts enorm steigern und den Kunden zu einem Kauf beeinflussen kann.

Webinar
Mit Hilfe des Webinars Kunden gewinnen

Kundenbeziehung aufbauen

Jedes Produkt muss eine Lösung für ein Problem anbieten. So auch das Webinar. Bei einer Sitzung kann man genau auf das Problem eingehen und im Detail die Lösung präsentieren. Der Kunde hat sich aus eigenem Interesse bei einem Webinar angemeldet. Natürlich wird nicht jeder Teilnehmer sofort das vorgestellte Produkt oder Problem-Lösung kaufen. Aber mit der persönlichen Online-Sitzung kann effektive punkten.

Damit ein Verkauf oder ein Interesse entstehen kann, muss die Kundenbeziehung wirksam aufgebaut werden. Das Webinar bietet diese Möglichkeit an. Indem sich Interessenten mit dem Speaker austauschen. Als Unternehmen kann man den Vorteil nutzen und sich indirekt als Experte etablieren, um die Vertrauenswürdigkeit zu steigern.

Präferenzen-Entstehung

Studien haben gezeigt, dass Teilnehmer, welche bis zum Ende des Webinars bleiben, Präferenzen für weitere Inhalte und Interesse zum Unternehmen entwickeln. Das Ziel jedes Unternehmens ist auf aufbauende Kundenbeziehungen hinzuarbeiten. Das Webinar ist dafür ein passendes Marketing-Werkzeug. Denn sobald die kostenlosen Informationen aus dem Webinar das Interesse des Kunden geweckt haben, geht dieser davon aus bezahlte Inhalte den gleichen Wert besitzen. Für die zukünftige Kundenentwicklung ein enormer Vorteil.

Möglicher Berührungspunkt oder Leadmagnet

Ein Beitrag von uns „Touchpoints: Was ist das?“ erklärt, dass ein Kunde gute Touchpoints benötigt, um mit dem Unternehmen in Berührung zu kommen. Ein kostenloses Webinar ist ein guter Einstieg auf die Customer Journey, um mögliches Interesse beim Kunden zu wecken. Dabei kann der Kunde zu einem Kauf beeinflusst werden.

Das Online-Seminar kann auch als ein Leadmagnet nach einem Kauf benützt werden, damit der Kunde nicht den Krümel-Pfad verlässt. Nach einem Kundenkauf kann dem Kunden eine Webinar-Einladung zu einem anderen, interessanten Thema angeboten werden.

So jetzt wissen wir, woher das online Seminar kommt, was es ist und welche möglichen unternehmerischen Ziele es beeinflussen kann. Jetzt möchtest du eines erstellen, weißt aber nicht auf welche Punkte du achten musst? Hier eine Check-Liste für dich über Erfahrungspunkte aus unserem Agentur-Alltag.

Webinar

Die Check-Liste: wichtige Punkte damit dein Webinar mögliche Leads konvertiert

  • Dauer: je nach Thema und Ziel eines Webinars kann es eine halbe Stunde oder zwei Stunden dauern. Laut Studien sollte es nicht mehr als zwei Stunden dauern.
  • Inhalt: Kunden sind aus eigenem Interesse bei diesem Webinar dabei. Daher erwarten sie sich qualitative Informationen. Das Ziel ist es eine Problem-Lösung zu präsentieren.
  • Interaktion: baue es nicht als kompletten Vortrag auf, sondern mehr nach auf Interaktion zwischen dir und deinen Teilnehmer. Viele Speaker nutzen die letzte halbe Stunde für ein Q&A – Fragen & Antworten, um die Bindung zum Ende noch mehr zu stärken.
  • Kein Verkaufsvideo: ein Webinar ist eine qualitative Informationsquelle und kein direktes Verkaufsvideo. Es soll zum letzten Schritt verführen und die Kaufentscheiden indirekt beeinflussen.
  • Webinar-Plattformen: Für unsere Webinar nutzen wir gerne Zoom. Andere empfehlenswerte Plattformen sind GoToWebinar oder WebinarJam.

Verwerfe nicht das Webinar in die unterste Schublade, sondern nutze es, um einfach Kunden zu generieren. Der Marketing-Trend aus der USA hat auch im deutschen Sprachraum seinen Platz gefunden. Werden wir Retro und lassen wir das altmodische Seminar in der Online-Welt erfolgreich aufleben.


Ähnliche Beiträge

Oktober 28, 2020

Oktober 28, 2020

Oktober 21, 2020

Oktober 20, 2020

Oktober 20, 2020

Oktober 20, 2020